Writing

Support für Greenpeace

Als Teil einer weltweiten Kampagne in 35 Ländern und auf 3 Schiffen protestierte gestern Greenpeace an der Dresdner Frauenkirche für ein Schutzgebiet in der Hohen Arktis, welche wegen ihrer Ölvorkommen bedroht ist. Kommt es in den arktischen Gewässern zu einem größeren Ölunfall, ist eine ökologische Katastrophe unausweichlich. Auf und unter dem Eis kann das Öl nicht entfernt werden.
Mehr Infos zu diesem wichtigen, aber leider kaum populären Thema, findet ihr hier: Kein Öl in der Arktis.

Wir spendierten für diese Aktion kostenlose gebrandete Fotos aus unserem Fotoautomaten am Neumarkt und danken Greenpeace Dresden für deren Einsatz!

aktionstag save the arctic Stop ShellInternational I Love Arctic Day

Comments are closed.